Ihr Kontakt

Reinhard Link

T 0781 9225-48

Opens window for sending emailE-Mail schreiben

KoBV - Kooperative Berufliche Bildung und Vorbereitung

Die "Kooperative Berufliche Bildung und Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt" (KoBV) ist die Variante einer Berufvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) der Bundesagentur für Arbeit.

Sie bündelt bisher getrennte und nacheinander ablaufende Angebote der schulischen und beruflichen Bildung von Arbeitsagentur, Integrationsfachdienst, Sonderschule und Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM). Die Leistungen werden nun gleichzeitig und nebeneinander erbracht.

KoBV ist an die duale Ausbildung angelehnt. Die praktische Erprobung findet an drei Tagen in der Woche in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes statt. Die berufsschulische Bildung erfolgt an einer regulären Berufsschule auf der Basis eines extra für KoBV entwickelten modularen Lehrplans. Auch der individuelle berufliche Bildungsbedarf der Schülerinnen und Schüler, wie er sich in der betrieblichen Praxis zeigt, wird konsequent aufgegriffen und unterstützt.

KoBV schließt sich unmittelbar an die BVE an. Sie bietet:

  • kontinuierliche Unterstützung durch die IFD
  • Jobcoaching im Betrieb
  • sonderpädagogisch ausgerichteten Berufsschulunterricht

Die Betreuung der behinderten Menschen erfolgt durch ein Unterstützerteam. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an KoBV sind für die Dauer der Maßnahme auszubildende "Rehabilitanden" und unterliegen der Berufsschulpflicht.